Das Team


Dagmar Harrold Dagmar Harrold
Station-Voice
Thomas Stupica Thomas Stupica
Station-Voice
Christian Stürmann Christian Stürmann
Station-Voice
Alle Mitwirkenden betrachten Café 80s FM als ihr Hobby und erhalten keinerlei Honorare, bzw. Bezüge für ihre Tätigkeit.

Für ihren großartigen Einsatz an diesem Projekt ein herzliches Dankeschön.

Ohne Euch würde dieses Radio nicht diese hohe Qualität besitzen.

Stuttgart, 20.06.2017
Volker Müller
Volker Müller Volker Müller
Moderation
Programm
Design
Inhaber
Mike Uhini
Moderation

Matthias Eckert Matthias Eckart
Programmierung
Technische Leitung
Steffi Haiber Stephanie Haiber
Gastmoderation
Yvka Yvka Malovová
Musikredaktion
Music Editon
Wolfgang Meck Wolfgang Meck
Musikredaktion
Zur Historie und zur Philsosophie bitte nach unten scrollen. ▼ ▼ ▼
Die Historie und die Philosophie


Es war irgendwann rund um Millenium, als ich im Netz auf der Suche nach 80er-Webradios war, auch einige fand, nur keines aus Deutschland, bzw. in deutscher Sprache. Die wäre als solche gar nicht nötig gewesen, aber dadurch fehlte bei fast allen Stationen von damals der musikalische Anteil aus der Mitte Europas. - Das mußte und sollte sich ändern!

Am 28. März 2000, einem Dienstag um exakt 20:00 Uhr startete (übrigens auch in Stuttgart-Freiberg, aber nicht am aktuellen Ort) das Experiment El Hombre FM. Warum dieser Name, obwohl es www.cafe80s.de schon gab? Weil ich in den 80ern unter dem DJ-Namen Hombre bekannt war und ich das anno 2000 recht passend fand...

Der Name entstand seinerzeit aus einer Zigarettenwerbung im Kino, welche ich sehr lässig fand, obwohl ich damals (1987) Nichtraucher war (und es zum Glück inzwischen wieder bin).
Erst 2003 wurde daraus Café 80s FM und war ein Teil von Café 80s und dieses wiederum beinhaltete mehr als nur ein Webradio. Aber zurück zum ersten deutschen 80er-Radio und damit in die Gegenwart, bzw. in die nähere Zukunft:
Ende März 2020 feiert Café 80s FM also seinen 20. Geburtstag und somit ist es auch eines der ältesten, bestehenden reinen Internetradios.

Nun aber noch zu unserer Philosphie, welche sich in den Grundzügen in all den Jahren kaum geändert hat: Café 80s FM steht für gepflegte Unterhaltung völlig ohne Sex & Crime. Wir verfolgen keinerlei finanzielle Interessen, freuen uns aber dennoch über Eure Spenden, werden aber keinesfalls im Programm darum bitten. Somit ist Café 80s FM zu fast 100% privat finanziert und dadurch völlig unabhängig.

Da ich beruflich im Schichtdienst beschäftigt bin, kommt es unregelmäßig zu Live-Moderationen. Diese werden im Sendeplan mit einem Live-Mod unter dem Sendungsnamen gekennzeichnet. Unser Programm unterliegt einem gewissen Schema und einer Rotation. Diese beinhaltet auch Musik von außerhalb der 1980er-Jahre, welche bei uns übrigens 11 Jahre zählen, nämlich von 1980 bis 1990. Das kommt daher, weil 1979 viele Songs produziert wurden, die erst 1980 erschienen oder 1989 wiederum Songs entstanden, welche erst 1990 in den Plattenläden zu finden und im Radio zu hören waren oder sogar die Jahrzehntgrenze überschritten wie die damals aktuelle Nummer 1 von Matthias Reim - Verdammt ich lieb dich. Vor 1980 ausgwählte Songs sind bei uns sogenannte Superoldies, welche entweder in den 80ern ein großes Revival (durch Film, Funk und Werbung) erfuhren, eine noch größere Nachfrage herrschte (durch Discobesuche) oder ohnhin Dauerbrenner, bzw. zeitlose Werke waren (man denke nur an Music von John Miles) - diese Superoldies hört Ihr bei uns 2 - 3 Mal im Tagesprogramm zu täglich verschiedenen Zeiten und im Abendprogramm in den verschiedenen Sendungsformaten.

Anders verhält es sich mit unseren NEW 80s. Das ist Musik von 1991 bis heute, welche stündlich im Programm von Café 80s FM zu hören sind. Dabei handelt es sich um Songs, welche nach 80er klingen, von Künstlern von damals, welche ihrer Linie treu geblieben sind (Madonna, Kylie Minogue oder Depeche Mode von heute haben musikalisch so gar nichts mehr mit ihren Ursprüngen zu tun und finden somit auch nicht statt.) Es muß also passen, mehr noch es muss zu uns passen, denn es gebürt den nötigen Respekt, dekadentypische Stile auch in den jeweiligen Jahrzehnten zu belassen, denn was hatten Techno oder Grunge z.B. mit den 80s gemeinsam? Nichts bis gar nichts!

Genug der "Geisteswissenschaften", soviel noch: Wir machen bestimmt nicht alles richtig, noch haben wir alles aus den 80ern im Archiv - weder das eine noch das andere haben wir uns auf die Fahne geschrieben.

Wir wollen, daß Café 80s FM Euch Spaß macht - nicht mehr und nicht weniger!

Ganz herzliche Grüße,
Euer Volker Müller